Sie befinden sich hier: Startseite

2009 Ursula Krechel

Ursula Krechel

Ursula Krechel (* 4. Dezember 1947 in Trier) ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Köln. Bereits während ihres Studiums, das sie 1972 mit der Promotion abschloss, hatte sie Beiträge für den Westdeutschen Rundfunk und den Kölner Stadt-Anzeiger geliefert. Von 1969 bis 1972 war sie Dramaturgin an den Städtischen Bühnen in Dortmund und leitete Theaterprojekte mit jugendlichen Strafgefangenen. Ab 1972 lebte sie als freie Schriftstellerin in Frankfurt am Main. Die Lyrik, anfangs noch von Frauenbewegung und neuer Subjektivität, später dann häufig vom Surrealismus beeinflusst, bildet den Schwerpunkt von Ursula Krechels Werk. Darüber hinaus hat sie Prosa, Theaterstücke und Hörspiele veröffentlicht. Ursula Krechel ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland.


Auszeichnungen

1980 Arbeitsstipendium für Berliner Künstler
1994 Internationaler Eifel-Literatur-Preis
1994 Martha-Saalfeld-Förderpreis
1997 Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis
2006 Calwer Hermann-Hesse-Stipendium
2008 Rheingau Literatur Preis für Shanghai fern von wo
2009 Jeanette Schocken Preis – Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur
2009 Deutscher Kritikerpreis
2009 Joseph-Breitbach-Preis
2009 Kunstpreis Rheinland-Pfalz